Veranstaltung 2016

Bericht von der 19. Leistungsprüfung von Sonntag, 30.Oktober 2016
im Herzen des Münsterlandes
in 59387 Ascheberg-Herbern, auf dem Forsthövel DVG Hundeplatz
Veranstalter: OG Ascheberg


Wie bestellt, hatten wir wunderbares Wetter zu unserer Prüfung. Resi Rübbelke richtete bei uns. Humorvoll, mit vielen Tipps und fair.

Der Prüfungstag startete mit der Fährte. Dank unseres OG Mitgliedes Reinhild Gahlen hatten wir leicht eingesäten Acker direkt an ihrem Hof als Fährtengelände. Milch hätten wir direkt von der Kuh für den Kaffee bekommen können. Die Milchviehherde hatte am Sonntag ganz großes Kino. Die Herde stand am Zaun und begutachtete, was wir so machten, bis ……… Ja, bis Melanie Menning ihren Auftritt hatte. Die Kühe waren hin und weg. Melanie trägt ihre Haare gerne modisch gewagt und im Moment sind sie leuchtend blau. Melanie wollte fotografieren und wo immer sie auch hinging, die Herde folgte ihr laut muhend. Dann avancierte Melanie zur Kuhflüsterin und verordnete Ruhe. Funktionierte.

Leistungsmäßig waren tolle Leistungen zu sehen. Die beiden Starter aus der OG Dortmund lieferten beide sehr gute Leistungen ab und John Boy von Bettina Balters schlug wieder einmal seine Tante Isetta vom Rursee mit einem Punkt Unterschied. John Boy verpasste das höchstmögliche Ergebnis von 100 Punkten nur um einen Punkt.

Die Unbefangenheitsprobe zeigte, dass sehr viele Doggen und einige Fremdrassen problemlos zusammenstehen können, ohne Gebelle, sondern einfach entspannt und freundlich. Eine gute Werbung für unsere Rasse.

Zur Eröffnung unserer LP konnten wir den 1. Vorsitzenden der Landesgruppe Westfalen Dr. Horst Hollensteiner begrüßen und den 1. Vorsitzenden des AEAS und 1. Vorsitzenden der Landesgruppe Rheinland Achim Möller. Später kam auch noch Udo Zielenski (1. Voritzender der OG Bochum und 2. Vorsitzender der LG Westfalen). Überhaupt hatten wir sehr viele Besucher. Es war schön, so viele Doggenfreunde zum Teil nach langer Zeit wiederzusehen. Alle hatten Spaß miteinander und es gipfelte in einem Auftritt von Reinhild Gahlen in „pinken“ Pumps. Ein Video davon ist auf Facebook zu sehen. Auch Interessenten für die Rasse hatten ihren Weg nach Ascheberg gefunden.

Alle Prüflinge haben bestanden. Einige haben sich allerdings durch Nervosität und fehlende Prüfungsroutine selber Punkte gestohlen. Beide EPs (Angelina mit Face und Sylvia mit Pina) lassen auf weitere Prüfungen hoffen. In der UP 1 machte ein Starter, Ingo Koppetsch mit Monte, direkt in seiner zweiten Prüfung den ersten Platz und holte sich die Qualifikation für die Siegerprüfung 2017 in Bochum. Der zweite Platz ging an Uwe Dechmann mit Prince vom Neste Bracken. Prince ist ein Hund mit Championtiteln und hat gelernt „stehen und gut aussehen bringt Erfolg“. Leider hat er das Wort „Sitz“ überhört und das war punktemäßig sehr teuer. Der dritte Platz ging an Iris Bierbaum mit Alwin. Sicher eine Dogge mit Potential. Die Hundeführerin war etwas aufgeregt und das hat Alwin gemerkt. Unsere Reinhild startete der OG zuliebe. Man braucht eine bestimmte Anzahl Doggen um Tagessiegertitel vergeben zu können. Bei einer Vorbereitungszeit von 1 Woche zeigte George eine gute Leistung Und als Bundessieger braucht Dogge auch kein Sitz ausführen. Es war schon toll, dass Reinhild so spontan zugesagt hat.
Die beiden Starter (R. Hobrecht und Angelina Gallas Schmidt) außer Konkurrenz in der UP 1 mit Labrador und Golden Retriever zeigten sehr schöne Vorführungen. In der UP 2 startete Simone Bastubbe aus der OG Bochum mit Dave einem Golden Retriever. Eine hervorragende Vorführung. Ja, und dann warf Simone das Holz neben die Hürde und Dave ignorierte diese beim Apport. Teuer. Und dann kam das Voraus. Dave erinnerte sich, dass vorher etwas beim Apportieren nicht richtig funktioniert hatte und statt voraus lief er zur Hürde und holte sich ein Apportierholz und brachte das stolz Simone. Einen Applaus bekam er vom Publikum. Aber leider reichte es dann nur noch für 71 Punkte.
John Boy vom Rursee glänzte dann in der UP 3. mit 99 Punkten. Besser geht es kaum. Damit wurde Bettina Balters Tagessieger Unterordnung und Kombination mit 198 Punkten.

Vor der Siegerehrung ehrte Dr. Horst Hollensteiner Andrea Willemsen für 20 Jahre Mitgliedschaft im Doggenclub. Sie ist auch seit 18 Jahren in der OG und hält uns die Treue, obwohl sie die Rasse gewechselt hat.

Dann wurden erfolgreiche Hundesportler vom 1. Vorsitzenden des AEAS Achim Möller geehrt. Es war ein passendes Umfeld für die Ehrung, weil das Publikum auch die Arbeit und die erfolgreich geführten Prüfungen, die mit dem Erreichen dieser Punkte verbunden sind, würdigen konnte.
Als erstes wurde Reinhild Gahlen mit dem bronzenen Hundeführersportabzeichen geehrt. Ein toller Erfolg, nachdem sie die ersten Schritte im DDC mit einer „Wolldogge“ namens Obama begonnen hat. Heute ist Reinhild eine erfolgreiche Ausstellerin und Hundesportlerin und in der OG 2. Vorsitzende.

Das silberne Hundeführersportabzeichen erhielt Barbara Kehrmann.

Und dann wurden zwei selten vergebene Auszeichnungen verliehen. Das Hundeführersportabzeichen in Gold. Einmal an Friederike Lauritzen aus der OG Bochum. Ihre ersten hundesportlichen Meriten erlief sie sich in Ascheberg mit Balthasar vom Bergischen Land, dem unvergessenen gestromten Rüden. Und auch Petra Schneider nahm mit ihrer ersten Dogge Nika Zicke in Ascheberg an Lehrgängen teil und startete mit ihr und Energy von der Lauer mehrfach auf Leistungsprüfungen in Ascheberg



DIE GEWINNER DER EINZELNEN PRÜFUNGEN


WESTFÄLISCHE NACHRICHTEN


Und hier sind die ersten Bilder:


click to fullsize!
click to fullsize!
click to fullsize!
     
click to fullsize!
click to fullsize!
click to fullsize!
     
click to fullsize!
click to fullsize!
click to fullsize!



Zu den Veranstaltungen 2010
Zu den Veranstaltungen 2011
Zu den Veranstaltungen 2012
Zu den Veranstaltungen 2013
Zu den Veranstaltungen 2014
Zu den Veranstaltungen 2015